Gedankenaustausch
Tauschen Sie Gedanken, Erfahrungen und Informationen aus!

Ein Leben mit Kindern ist voller Überraschungen, Unwägbarkeiten und Unsicherheiten. Frei nach Karl Valentin sollten wir nicht zögern und uns gegenseitig befragen. Wir werden dabei entdecken, wie überraschend und vor allem wie wegweisend die Antworten ausfallen können.

Unser Weblog lädt zum Gespräch ein. Fragen Sie, kommentieren Sie Beiträge, diskutieren oder plaudern Sie einfach nur mit uns und anderen Eltern über Themen, die bewegen oder Nachrichten aus der Region. Lernen Sie andere Eltern aus Ihrer Umgebung kennen!

Mitmachen und Karten für den "Großen Handwerkertag" im Hessenpark gewinnen!

Geschrieben am Dienstag den 17. April 2012 um 10:17 von

Auf über 60 Hektar Freifläche und in über 100 Originalgebäuden bietet das Freillichtmuseum Hessenpark seinen Besuchern einen spannenden Rundumblick über 400 Jahre ländliches und kleinstädtisches Leben in Hessen. Die Häuser und Werkstätten sind mit alten Möbeln, Gebrauchsgegenständen und landwirtschaftlichen Geräten bestückt und zeigen wie die Menschen früher lebten und arbeiteten. Bauerngärten, Obstgärten, Wiesen und Äcker sind nach altem Vorbild angelegt und ergänzen das historische Bild im Freilichtmuseum Hessenpark perfekt. Eine wahre Entdeckungsreise in die Vergangenheit!

Für seine jungen Besucher bietet das Freilichtmuseum mehrmals im Jahr spezielle Veranstaltungen an, die ebenso unterhaltsam wie lehrreich sind – auch für die Eltern. Durch Vorführungen, Ausstellungen, Vorträge und viele Aktionen zum Mitmachen wird auf anschauliche Weise Wissen zu den Themengebieten vermittelt, ohne dass der Spaß zu kurz kommt.

Das Freilichtmuseum feiert am 25. Mai 2014 von 10 - 17 Uhr seinen "Großen Handwerkertag" mit zahlreichen Handwerksvorführungen und Mitmachaktionen für Kinder

Die Dinge für das tägliche Leben wurden bis zur Industrialisierung in Eigenarbeit oder von Handwerkern hergestellt. Im Freilichtmuseum Hessenpark können sich die Besucher zum Teil original eingerichtete Handwerksbetriebe ansehen und in Vorführungen erleben, wie früher gearbeitet wurde. Die Museumsbesucher sehen, welche Techniken, Geräte und Materialien benutzt wurden und was daraus entstand. So bekommen sie einen Eindruck von den Arbeits- und Lebensbedingungen der Handwerker, Bauern und Hausfrauen und erfahren, wie die Arbeit im dörflichen Zusammenleben verteilt war.  

Vorgeführt wird zum Beispiel das Handwerk des Steinmetzen. Wie der Steinmetz aus rotem Sandstein die unterschiedlichsten Formen und Figuren haut, ist auch heute noch faszinierend. Aber auch die Waren des Korbmachers oder des Seilers waren für den Alltag der Bevölkerung notwendig. Und so kann der Besucher am Handwerkertag erleben, wie aufwendig es war, Körbe oder Seile herzustellen. Dem Polsterer, dem Blaufärber, dem Drechsler, dem Wagner, der Weberin, dem Köhler und vielen anderen kann man an diesem Tag ebenfalls bei der Arbeit über die Schulter schauen.

taunus4family und der Hessenpark laden Dich zum "Großen Handwerkertag" am 25. Mai 2014 in den Hessenpark ein.  Möchtest Du auch dabei sein?

Die ersten Einsender mit der richtigen Antwort auf unsere Preisfrage erhalten je eine Familienkarte (max. 2 Erwachsene mit max. 4 Kindern bis 15 Jahre)  für das Ereignis. Viel Glück!

 

Preisfrage für das Gewinnspiel "Großer Handwerkertag" im Hessenpark

Beantworte einfach folgende Frage:

Wie viele historische Gebäude gibt es im Freilichmuseum Hessenpark zu bestaunen?

  • 35
  • 100
  • 61

Schick uns Deine Antwort per E-Mail unter dem Stichwort "Familientag" an
info@taunus4family.de. Bitte vergiss nicht, Deinen vollständigen Namen sowie Adresse anzugeben. 

 

1974 wurde das Museum gegründet. Ziel war es, der Nachwelt zu zeigen, wie man früher in Hessen wohnte, lebte und arbeitete. Vom nordhessischen Gutshof, einem mittelhessischen Tagelöhnerhaus bis zum südhessischen Wirtshaus kann man unterschiedliche hessische Regionen erkunden – und muss auch nicht auf den Besuch einer alten Dorfschule verzichten. Der älteste Bauabschnitt in dem Freilichtmuseum, das Einblicke in 400 Jahre ländliches und kleinstädtisches Leben in Hessen gibt, ist der Marktplatz, auf dem Gebäude aus ganz Hessen zu finden sind. Zu ihm gehören auch ein Funktechnisches Museum, ein Hotel und Gastronomie.Daneben gibt es einen Bauhof, zu den Scheunen, eine um 1800 erbaute Schmiede und unterschiedliche Ausstellungsorte gehören. Es gibt die Bereiche Südhessen mit einer Synagoge und einem Weinberg mit Riesling-Pflanzen, Lahn-Dill-Ohm mit einer Fackwerkkapelle, einem Schulhaus und einem Gemeindebackhaus, und die Bereiche Ost- und Nordhessen. Windmühlen und Kolonialwaren. Zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten des Parks, auf dem seit 1974 mehr als 100 Originalgebäude zusammengetragen wurden, gehören außerdem Kolonialwarenläden, eine nachgebaute Altstadtzeile aus Gießen und mehrere Windmühlen. Auch über die unterschiedlichsten Handwerke wird im Hessenpark informiert. Schmied, Wagner, Schreiner, Müller und andere heute fast vergessene Berufszweige führen ihr Handwerk vor und präsentieren ihre Werkzeuge. Natürlich gibt es auch die traditionelle Landwirtschaft. Da rattern Traktoren über unterschiedlichste Äcker, oder Kaltblutpferde ziehen Ackergeräte hinter sich her.Spannend ist der erst 2011 eröffnete Hartig-Walderlebnispfad. Wer hier entlangwandert, erfährt Interessantes über die Waldnutzung und die Nachhaltigkeit. Unterwegs laden Fühlkasten, Riechorgel und andere Dinge am Wegesrand dazu ein, sich ganz auf das Erlebnis Wald einzulassen.

 

Freilichtmuseum Hessenpark GmbH, Laubweg 5, 61267 Neu-Anspach/Taunus, Tel. 06081 5880, Mail: service(at)hessenpark.de , www.hessenpark.de 

Öffnungszeiten März - Oktober: Das Freilichtmuseum und die Häuser sind täglich von 9 bis 18 Uhr geöffnet, Einlass ist bis 17 Uhr.

Eintritt: Erwachsene: € 8,-; Kinder ab 6 Jahre und Grundsicherungsempfänger: € 2,50; Familie: € 16,-. Für ausgewählte Veranstaltungstage gelten wie bereits in den vergangenen Jahren Sondereintrittspreise.

Für alle Besucher, die ab 16 Uhr ins Museum kommen, gilt ab dem 1. März der Feierabendtarif. Erwachsene zahlen dann 4 €, Kinder 1,50 € und Familien 8 €. Ausgenommen von dieser Regelung ist die Museumsnacht am 13. September 2014

Für jedes Alter geeignet.

Ins Gästebuch eintragen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz  

Keine Einträge

Noch kein Kommentar vorhanden.

taunus4family ist das Familienportal aus dem Taunus - Main-Taunus-Kreis - Hochtaunus - Rhein-Main-Gebiet - Hessen | Sie finden bei taunus4family wertvolle Informationen und Ratgeber zu den Themen Eltern - Kinder - Baby - Familie - Ernährung - Beratung - Freizeit - Unterhaltung - Familienprogramm - Veranstaltungen - Ausflug - Erziehung - Gesundheit - Kinderrezepte - Aktivitäten - Kinderbetreuung | © 2008 taunus4family - Eva Tiedke-Trimborn |  Webdesign www.Thoxan.com