Allgemein /2. Mai 2018

Für Sie unterwegs – taunus4family in Görlitz

 

In Görlitz, der östlichsten Stadt Deutschlands

Die Blumen des Ostens, entlang der Neiße mit dem Rad oder zu Fuß, die Perlen des späten Mittelalters bis zum Jugendstil. Architekturwunder in einer fast unversehrten riesigen Zahl, wilhelminische und preussische Baukunst – die Aufzählung würde zu lange dauern.

Wir hatten uns entschieden, unsere Freunde aus Berlin dieses Mal an einem anderen Ort zu treffen. Na gut, die Berliner hatten einen deutlich kürzeren Anfahrtweg als wir, aber dafür trafen wir neben besagtem Kulturgut auf zahlreiche liebens- und erwähnenswerte Menschen und Attraktionen.

 

Sie planen auch einmal eine Reise Richtung Görlitz?

Dann sollten Sie die nachfolgenden Tipps für Ausflugsziele mit Kindern aufmerksam lesen!

Für Görlitz-Stadt empfehlen wir einen vollen Tag, idealerweise buchen Sie sich einen Stadtführer – wir haben unendlich mehr erfahren, als wir uns selbst hätten anlesen können. Auch Stadtführungen mit Kindern können Sie im Fremdenverkehrsamt Nähe Obermarkt buchen und natürlich auch mit den StadtSchleichern eine Stadtrundfahrt genießen. Es gibt sogar einen Kinder-Stadtplan, der die Sehenswürdigkeiten auf fröhliche Weise entdecken hilft.

 

Rund um Übernachtung, Spiel, Spaß und Spannung

Dann bleiben Sie mit Ihren Kindern außerhalb der Stadt doch einfach in einem Baumhaus an der Neiße –  Die geheime Welt von Turisede bei Zentersdorf (rd. 20 km von Görlitz entfernt) bietet echtes Abenteuer in einem Abenteuerfreizeitpark. Komfortabel eingerichtete Baumhäuser erlauben Entspannung und die nahe Neiß lädt zu Kanutouren ein. Vergessen Sie Ihre Fahrräder nicht! Radeln ist mit den zahlreichen gut ausgebauten Radwegen bei nur maximal leichten Steigungen ein echtes Vergnügen. Wer keins dabei hat, ist bei Little John Bikes in Görlitz gut aufgehoben.

 

Die geheime Welt von Turisede

 

Eine kleine Erholung nach Radeln, Kanu und Stadtbesichtigung gefällig? Wie wäre es mit einer romantischen Familienfahrt mit der Zittauer Schmalspurbahn?

Das Wetter spielt mal einen Tag nicht mit? Ab ins Neisse-Bad Görlitz , auch für die ganz Kleinen schon ein Vergnügen.

Ein Tag im Zoo? Wir wissen genau, wie Kinder sind – immer genau das Gegenteil von dem gerade verfügbaren wird gewünscht? Das Frankfurter Senckenberg-Museum ist fast jedem ein Begriff – wussten Sie, dass die Senckenberg World of Biodiversity in Görlitz ein Naturkundemuseum betreibt? Die Saurier können Sie natürlich auch im nahen Bautzen im Saurierpark mit Ihren Kindern bestaunen und auch gerne dort übernachten (2 ÜN mit Frühstück inkl. Familieneintrittskarte und Picknickkorb für den Park je Erwachsener im Familienzimmer ab 115,50 Euro, 2 Kinder inklusive)

Jetzt wollen die Kinder doch lieber in den echten Zoo? Der Nasze-Zoo Görlitz bietet Tierbegegnung in begehbaren Gehegen, Bauernhof, Entdeckerscheune, Reiten und vieles mehr, Hunde sind erlaubt.

Nicht unbedingt für jeden auf der Hitliste in unserer Familie steht kirchliche Orgelmusik – für uns war es der krönende Abschluss unseres Besuchs und für die Kids eine ungewohntes Erlebnis. In der Peterskirche ist seit ca. 2002 die restaurierte Orgel von Eugenius Casparini wieder in Konzerten zu hören – wir durften bei einer kostenlosen Orgelpräsentation sonntags um 12 Uhr den unglaublich tollen Klang und die Vielfalt dieser wunderbaren Orgel mit 4.000 Pfeifen genießen und kamen damit dem für uns eher unbekannten Instrument ein großes Stück näher. Die Orgelpräsentation, sprich Orgel.12, findet jeden Sonntag, Dienstag und Donnerstag (nach dem Gottesdienst) um Punkt 12 Uhr statt und dauert rund 45 Minuten. Eine Begleiterin erläutert die Finessen und Hintergründe der Orgel und ihres Erbauers gut verständlich – wir haben gerne gespendet.

 

Kurze Kultur Geschichte Görlitz

Nun sind Sie wieder in Görlitz unterwegs – haben Sie schon gesehen, wie viele schöne Gärten und Parks es in der Stadt gibt? 125 Hektar Grün- und Parkanlagen und 130 Hektar Waldfläche machen die Stadt wundervoll frisch und grün, 41 Spielanlagen stehen zur Verfügung. Kein Wunder, dass Görlitz seit 1990 Partnerstadt unserer Landeshauptstadt Wiesbaden ist – Architektur und Lebensfreude passen gut zusammen.

Einen Einblick in das frühere jüdische Leben in der Stadt können Sie Ihrem Nachwuchs auf dem nahezu unveränderten jüdischen Friedhof geben – seit 1945 leben leider keine jüdischen Mitbürger mehr in Görlitz, die wunderschöne Synagoge aus dem Anfang des 20.Jh. wird derzeit für eine neue kulturelle Nutzung restauriert.

Überhaupt ist der Einblick in die Stadt auch zur Bevölkerungsentwicklung für größere Kinder und Jugendliche ein Lehrbeispiel – Görlitz zeigt deutlich Auf- und Abstieg und Erholung der Besiedelung seit Jahrhunderten. Einst reiche Kaufmanns-Stadt im zweiten Weltkrieg unversehrt und unter der SED-Schreckensherrschaft verfallen hat sich die Bevölkerung von einst knapp 90.000 nun auf wieder rund 58.000 Einwohner erholt. Dazu zählen auch rund 1.200 Studenten an den verschiedenen Hochschulen.

 

Ein Tipp für zu Hause

Vielleicht hatten Sie schon zwischendurch einen guten Bierdurst oder möchten einen leckeren Tropfen mit nach Hause nehmen? Uns begegneten zufällig zwei der eingangs erwähnten liebens- und erwähnenswerteen Menschen:  Sabine und Uwe Krause, zwei Rhein-Mainler, die sich vor einigen Jahren in Görlitz niedergelassen und dort nur zu Zweit eine kleine Brauerei betreiben. Nicht Masse, sondern Klasse, wie Ihnen der Autor an dieser Stelle als Kenner eines guten Tropfens versichern kann, verlässt mit täglich rund 50-60 Liter pro Tag frisch Gebrautes das Fass in Richtung Flasche. Wir werden uns auch per Post jetzt ab und an ein paar Flaschen Erinnerungs-Bier zusenden lassen. Übrigens auch mit individuellem Etikett erhältlich! Chapeau!

 

Die Heimfahrt ruft und Sie sind noch nicht müde? Dann machen Sie auf dem Rückweg doch Pause im Fürst-Pückler-Park Bad Muskau, eine wunderschöne Parkanlage und ein herrschaftliches Schloss laden zum Verweilen und Erkunden ein, Sie können sogar Kindergeburtstage von 6-10 Jahre hier feiern. Das ganze Jahr über laden diverse Veranstaltungen ein und Sie können z.B. in der Gärtnerei auch die seit dem 17. Jh. gezüchtete Ananas bestaunen.

 

Wir wünschen Ihnen jetzt viel Spaß bei Ihrer Planung für die nächste Familienreise – wir fahren bestimmt bald wieder in die Richtung.