Allgemein /8. März 2018

Osterspaziergang im Taunus

„Vom Eise befreit sind Strom und Bäche, durch des Frühlings holden, belebenden Blick“.

Dieser Satz voller Poesie aus Goethes Faust kommt manchem in den Sinn, wenn die ersten Sonnenstrahlen des Jahres unsere Erde erwärmen.

Nicht umsonst hat die Christenheit das höchste kirchliche Fest in die Sturm- und Drangzeit der Jahreszeiten gelegt, mit allem Erwachen der Natur und hinter sich lassen des Winters mit Kälte, Entbehrungen und Schnee. In den vergangenen Jahrhunderten hat das Osterfest so viel Brauchtum und Traditionen hervorgebracht wie kein anderes Fest im Jahreskreis.

Wir kennen das Entzünden des Osterfeuers in der Osternacht, mit Eiern geschmückte Brunnen, als Zeichen des neuen Lebens, heilende und lebensspendende Kräfte des Osterwassers, wenn es am Ostermorgen von jungen Frauen geschöpft wurde, den Berg hinabrollende Feuerräder, übernommen aus der heidnischen Wintervertreibung. Sicher kein Haus, in dem nicht die Eier selber gefärbt werden und die Kinder am Ostermorgen die Schokoladenhasen im Garten suchen.

Immer noch steht der traditionelle Besuch des Ostergottesdienstes bei vielen Familien an erster Stelle. Man kleidet sich gerne festlich, um die Bedeutung des Feiertages hervorzuheben und legt die dicken grauen Wintersachen erstmal ganz nach hinten in den Kleiderschrank. Gerne treffen sich Familien und Freunde zum leckeren Osterbrunch oder zu einem festlichen Mittagessen zu Hause oder in einem Restaurant.

Das Angebot an Ausflugsmöglichkeiten und Osterarrangements in der Region ist vielfältig.

Viele nutzen die Osterferien aber auch für den ersten Urlaub in die warmen Länder, um Sonne zu tanken und im Meer zu baden. Es gibt viele Möglichkeiten für Kurzentschlossene und Spontanreisende. Viele beliebte Ausflugsorte haben sich auf die Besucher mit speziellen Osterangeboten vorbereitet. Immer ein schönes Ziel im Taunus ist der Hessenpark. Gerade für Kinder gibt es hier im Frühling viele neu geborene Tierkinder zu bestaunen. Auch das Römerkastell Saalburg hat über die Ostertage spezielle Führungen für Besucher.

Vielerorts im Taunus gibt es Ostermärkte, wo man zuschauen kann, wie Ostereier in verschiedensten Varianten dekoriert, gefärbt, bemalt und beschriftet werden und man kann sich gerne ein Andenken an die schönen Tage mit nach Hause nehmen.