Spezial-Thema /30. April 2019

Special im Mai: Mit dem Rad gut durch den Taunus

 

Spaß, Natur und Kultur erleben? Das ist das Besondere an einer Radtour.

Besonders der Taunus, das Mittelgebirge mit den drei weithin sichtbaren Gipfel und den Höhenzug, der sich von Main, Rhein, Lahn und Wetterau aus erhebt, ist bei Radlern und Mountainbike-Fans eines der beliebtesten Ziele in Deutschland. Strecken, die Natur, Kultur, Abenteuer, Erholung, Sport und Genuss auf hohem Niveau bieten. Willkommen im Taunus.
Entlang der Radwege gibt es eine spannende Topographie von mittelalterlichen Burgen, schönen Fachwerkhäusern in idyllischen Städtchen, römische Kastelle, wunderschöne Aussichten in verschiedensten Naturräumen, Klosteranlagen, einladende Gaststätten, Ausflugslokale und vieles mehr zu entdecken.

Zu den Radfahrkarten für den Taunus ist vor kurzem eine neue Radkarte der Taunus Touristik Service hinzugekommen, in der alle wichtigen Punkte, die eine gute Radtour ausmachen, aufgeführt sind.

 

Die Taunus-Radkarte

 

Alle touristischen und kulturellen Angebote sind hier verständlich aufgeführt und die Wege eigens gut sichtbar markiert. Auf einer Gesamtlänge von 500 Kilometern sind 19 Tourenangebote zusammengefasst. Von der gemütlichen Familientour bis zur ambitionierten Sporttour ist alles enthalten. Die Radfahrkarte ist in die Bereiche Radtouren, Trails für Mountainbiker und die beiden Zeitfahrstrecken Großer Feldberg gegliedert.

Die Rundwege um Bad Homburg und Oberursel sind ebenso zu finden wie die hessischen Radfernwege R 6 und und R 8 oder die Mountainbike-Trails am Großen Feldberg und am Winterstein. Auch der Taunus-Abschnitt des Deutschen Limes-Radweg ist mit dabei. Er bietet sportlich begeisterten Bikern eine rund 100 km lange Radstrecke durch Wiesen und Wälder von West nach Ost vorbei an beeindruckenden Resten römischer Baukunst.

Durch eine extra Zeichenerklärung können die Streckenverläufe gut den Angeboten zugeordnet werden. Die speziellen Themenrouten sind kurz beschrieben mit Start, Länge, Wegbeschaffenheit und Ziel.
Wer umweltbewusst anreisen möchte, findet in dieser Komplettkarte die Haltestellen für die An- und Abreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln.

Weiterhin findet man Informationen über geführte Touren und ergänzende Karten, die über die tollsten Fahrrad-Events im Taunus Auskunft geben.

Für mehr Informationen steht auf der Website der Taunus Touristik Service die Radkarte zum Download bereit.

 

 

Wunderschöne Touren entlang von Weil und Ems

 

Für die großen Tagestouren und Rundrouten bietet sich der Weiltalweg vom hohen Taunus in Richtung Lahn an. Durch das Wörsbachtal bei Idstein und das Emstal bei Bad Camberg. Alle Routen sind gut ausgeschildert und in Schwierigkeitsgrade eingeteilt.

Wem die Puste ausgeht, kann in der Karte die wichtigsten S- und U-Bahn-Haltestellen finden, um entspannt nach Hause zu fahren.

Ansonsten sorgen E-Bikes für mehr Reichweite und Power. Wer nicht ganz so mobil ist oder weniger Ausdauer besitzt kann auf einen Elektroantrieb zurückgreifen und verliert dadurch nicht den Anschluss.

 

 

Zwei Räder, Sattel und Lenker und Elektromotor

 

E-Bikes haben unsere Straßen im Sturm erobert und sind mittlerweile fester Bestandteil des Fahrradmarktes. Jetzt in den Zeiten des E-Bikes ist der Taunus für jeden Radfahrer zu erobern. Auch wer keine Ausdauersportler ist oder sich bisher nicht auf eine längere Tour bzw. größere Anstiege wie im Taunus getraut hat, kann dies mit einem E-Bike locker bewältigen. Die Reichweite einer Batterie beträgt in der Regel zwischen 70 und 140 Kilometer – somit sind längere Radtouren kein Problem egal ob bergauf oder bergab.

Wer kein eigenes E-Bike hat, kann sich dies in den diversen Verleihstationen im Taunus ausleihen.

 

 

Wir wünschen Ihnen allzeit gut Fahrt!

 

 

Bitte teilen Sie uns mit Ihren Freunden und Kontakten