Spezial-Thema /15. April 2018

Freizeit- und Erlebnispark – Spaß und Action garantiert!

 

Sind Sie schon mal in einer Achterbahn in rasendem Tempo durch die Loopings gesaust oder in einem Freefalltower hinabgestürzt in das gigantische Maul eines Monster-Kraken?  Haben Sie mal mit den Kleinen eine Runde im Waschzuber gedreht oder mit dem eigenen Auto auf Safari gewesen?

In jeder Familie stellt sich oft die Frage:“ Was machen wir am Wochenende?“ Die Eltern suchen für ihre Kids nach Beschäftigung, die Kids nach Abenteuern.

Früher besuchte man Jahrmärkte, heute geht man in Freizeitparks. Während früher Schausteller, Beschicker von Volksfesten, Messen, Wanderzirkusse u.ä. mit ihren mobilen Attraktionen von Ort zu Ort der dort konzentrierten Nachfrage hinterherzogen, reisen bei den Freizeitparks heute die Kundschaft an.

Wer also nach beidem sucht, wird unweigerlich auf das Angebot zahlreicher Freizeit- und Erlebnisparks in Deutschland stoßen.

Egal ob Erlebnispark, Märchenwald, Indoorpark, Spiel- und Erlebniscenter – die Auswahl ist riesig und bietet für jeden genau das richtige für einen Tagesausflug. Hier gibt es Action, Fun & Nervenkitzel für alle Besucher: Egal ob Abenteuer in Themenparks mit atemberaubenden Shows, Fahrgeschäfte, Spiel- und Spaßstationen für Groß & Klein oder Erlebnisse in der Natur und mit Tieren.

In den sogenannten Themenparks ist die reale und die Welt der Fantasie, Märchen, und Science Fiction mit viel Liebe zum Detail nachgestellt. Für Orte, für die man sonst weit reisen müsste oder die es nur im Film gibt, braucht man meist nur 1-3 Fahrstunden mit dem Auto.

Einige Parks setzen aber nicht (nur) auf die beste Show und das coolste Fahrgeschäft, sondern sind durch ihre Thematik schon eine Besonderheit, in dem Miniaturstädte und -länder bestaunt werden können oder in dem sich alles um die Welt der Filme dreht.

Da Freizeitparks aber jedem Besucher etwas bieten möchten, können sie mit ihrer spezifischen Infrastruktur unterschiedliche Ansprüche von Jung und Alt zufrieden stellen. Ihre Bandbreite reicht vom kleinen Märchengarten für Familien mit kleineren Kindern, angegliedert an eine Ausflugsgaststätte, bis zur Großanlage mit mehreren Millionen Besuchen im Jahr, die speziell auf junge Besucher ausgerichtet sind und dazu Unterhaltung und Action für die ganze Familie bieten.

Muss es immer nur höher, weiter und schneller gehen? Manchmal darf es auch beschaulicher sein. Parkanlagen und Tiergehege können ebenfalls attraktiv und spannend sein. Und märchenhafte oder akrobatische Shows bieten die Gelegenheit, sich im Sitzen zu erholen und dennoch Spannendes zu erleben.

In vielen Parks ist es übrigens möglich, seinen eigenen Proviant mitzunehmen, eine Grillhütte zu mieten oder einen der zahlreichen Picknickplätzen zu benutzen, damit die von den Abenteuern hungrig gewordenen Kinder etwas zu essen haben. Das spart Geld – das dann später in ein Eis oder änliches umgesetzt werden kann.

Abgerundet wird das Angebot durch tolle Abenteuerspielplätze, vielseitige Gastronomie, eine gute Infrastruktur sowie Gauklern und andere Kleinkünstlern, die das Publikum zum Mitmachen animieren und anregen. Die Parks sind zudem in eine meist herrliche Naturlandschaft eingebettet, die es jenseits der Grenzen des Parks zu erkunden gilt.

Viele Freizeitparks sind so groß, dass sie mit ihren Übernachtungsangeboten zum Kurzurlaub einladen und der Tagesausflug um einen weiteren Tag verlängert werden kann. Dafür gibt es eine günstigere Zwei-Tageskarte und meist auch Übernachtungsmöglichkeiten in außergewöhnlichen Hotels, die für sich genommen schon eine Attraktion sind. Wer lieber die Nähe zur Natur sucht, benutzt den hauseigenen Campingplatz oder verbindet den Besuch im Freizeitpark mit einem Aufenthalt in einer Ferienwohnung/einem Ferienhaus in der Region.

Gerade für Familien bieten Freizeitparks viele Vorzüge. Für sich genommen sind die Eintrittspreise zwar recht hoch, aber verglichen mit dem örtlichen Volksfest oder der Kirmes sind die Ausgaben kalkulierbar. Eine vierköpfige Familie bezahlt im Schnitt um die 150 Euro Eintritt. Kleinkinder unter drei Jahren haben meistens freien Eintritt.

Wer nicht an der Tageskasse anstehen möchte, kann die Eintrittskarten meistens im Vorfeld online kaufen. Auch Schnäppchenjäger können fündig werden. Zu Beginn der Saison gibt es immer wieder tolle Freizeitpark-Angebote und viele Parks machen regelmäßig Rabattaktionen. ADAC-Mitglieder zahlen beispielsweise weniger.

 

Also… Aufatmen. Die Tage werden länger und die Freizeit- und Erlebnisparks haben ihre Tore nach der Winterpause wieder geöffnet – oft mit neuen Attraktionen.

 

Freizeitparks gibt es für jedes Alter, vom Kleinkind bis ins hohe Alter. Zu den größten Freizeitparks in Deutschland gehört der Europa Park in Rust, das Phantasialand in Brühl bei Köln, der Heide Park in Soltau und das Legoland Deutschland in Günzburg. Weitere beliebte, deutsche Freizeitparks sind der Movie Park Germany in Bottrop-Kirchhellen, der Holiday Park in Hassloch, der Playmobil FunPark in Zirndorf bei Nürnberg, der Freizeitpark Belantis in Leipzig und der Hansa-Park in Sierksdorf direkt an der Ostsee.

Die Auswahl in Deutschland ist groß. Wer nicht weit fahren will, der findet sicherlich etwas in seiner Nähe. Zum Glück gibt es im Taunus und in nicht allzu weiter Entfernung viele Freizeitparks, Wildgehege und interessante Ziele für einen Tagesausflug mit der ganzen Familie.

 

Ein Besuch verspricht nicht nur ein Leuchten in Kinderaugen, sondern lässt garantiert auch die Herzen ihrer Begleiter höher schlagen.

… einfach einsteigen und die Fahrt beginnt.