Special-Thema /1. Dezember 2019

Special im Dezember: Sylvester im Taunus

Wenn Weihnachten vorbei ist und sich die Menschen vom leckeren Essen an den Weihnachtstagen noch erholen, dauert es nicht lange, bis man über riesige Sonderaufbauten im Supermarkt stolpert, auf denen unzählige bunte Kracher, Leuchtgeschosse und Raketen liegen. Der Jahreswechsel steht an.

 

Mit guten Vorsätzen ins neue Jahr

Silvester ist der Tag, an dem der letzte Abend des alten Jahres gefeiert wird, um gut in das neue Jahr zu kommen. Wie dieses „Neue Jahr“ aussehen wird weiß keiner wirklich. Mit guten Vorsätzen versuchen wir, das kommende Jahr nach unseren Vorstellungen zu gestalten. Die Betonung liegt hierbei auf „versuchen“, da der Erfahrung nach die meisten guten Vorsätze kaum die ersten Tage, geschweige denn den ersten Monat des neuen Jahres überstehen. Deshalb nicht zu viel vornehmen und sich den Jahreswechsel unnötig schwer machen.

Silvester ist ein Fest, für das es keine allgemeine Regel gibt. Ob mit der ganzen Familie, im großen Freundeskreis oder auch nur in trauter Zweisamkeit, es gibt unzählige Möglichkeiten diesen Abend des 31. Dezembers gut zu verbringen und in das neue Jahr hineinzurutschen.

Um Glück fürs neue Jahr zu wünschen sind Symbole wie kleine Schornsteinfeger mit Kleeblättern oder kleine Schweinchen aus Marzipan Tradition. Auch ein Glückscent wird gerne als Symbol für Reichtum im neuen Jahr als Geschenk überreicht.

In Hessen finden sich auch ältere Bräuche wie das Bewahren einer Fischschuppe im Portemonnaie, von dem an Silvester verspeisten Karpfen. Dies soll für stetig wachsendes Vermögen im neuen Jahr sorgen.

 

Traditionell zum Silvesterball im verschneiten Taunus

Wer aber lieber das neue Jahr auf einem klassischen Silvesterball tanzend begrüßen möchte, ist auf einer der vielen Silvesterpartys, die vielerorts im Taunus gefeiert werden, gut aufgehoben. Ob Mottoparty oder klassische Gala, jeder findet für sich die passende Location.

Viele Bars und Restaurants veranstalten Silvester-Specials mit Drinks, Musik und Abendessen, um ihren Gästen einen angenehmen Abend zu bieten. Die meisten Hotels im Taunus bieten besondere Silvesterarrangements für zwei oder drei Tage mit Übernachtungen und Silvestermenü an.

Und nach einer ausgelassenen Partynacht ist ein Neujahrsspaziergang in der schönen Natur des Taunus doch genau das Richtige.

 

Es sprüht und funkelt am Nachthimmel

Das Feuerwerk an Silvester ist ein Sinnbild der Freude über das neu anbrechende Jahr. Es entstand aus alten germanischen Feuer-Festen.

Groß und Klein lieben es, die Raketen mit lautem Zischen in den Himmel steigen zu sehen, um dann nach einem lauten Knall die bunten Farben am Himmelszelt zu bewundern.

Wer einen besonders guten Blick auf das Feuerwerk zu Silvester möchte, sollte sich einen „Logenplatz“ reservieren, in Form eines Tickets für eines der vielen Partyschiffe, die in Frankfurt am Main zu Silvester ablegen. Der Blick auf die Skyline von Frankfurt um Mitternacht mit Feuerwerk ist besonders schön.

Aber auch von vielen Plätzen oben im Taunus kann man prima den bunten Feuerwerkhimmel um Mitternacht bestaunen.

 

Zusammen mit der Familie und Freunden

Wer für Silvester doch lieber einen Abend zu Hause mit der Familie und Freunden verbringen möchte, bereitet den Abend mit klassischen Gerichten wie Käseraclette, Fondue, Pizzadome oder mexikanischen Tortilla Fladen vor. Wichtig ist, dass das Essen lange dauert und somit einen geselligen Abend verspricht, damit die Zeit bis Mitternacht gut verstreicht.

Ein beliebter Brauch, um die Zukunft zu ergründen, war das Bleigießen. Dieses wird aus gesundheitlichen Gründen jetzt durch das Wachsgießen prima ersetzt und macht genauso viel Gaudi.

Egal wie sie sich entscheiden Silvester zu verbringen oder mit welchen guten Vorsätzen sie ins neue Jahr gehen.

Wir wünschen allen ein frohes, gesundes und friedliches neues Jahr 2020.

 

Prosit Neujahr !!!