Allgemein /10. April 2017

Alleinerziehend als Mutter: Gibt es Kredit?

Wer als alleinerziehende Mutter sein Kind ohne die Unterstützung eines Partners aufziehen muss, hat es ohnehin schon schwer genug: Zahlt der Partner keinen Unterhalt, muss die Mutter den gesamten Lebensunterhalt für sich und das Kind selbst finanzieren. Zwar gibt es staatliche Unterstützung in Form von Kinder- und Erziehungsgeld, doch das ist oft nur ein Tropfen auf den heißen Stein. Wird ein neues Auto gebraucht oder gibt die Waschmaschine den Geist auf, reichen die Ersparnisse oft nicht aus. Arbeitet die alleinerziehende Mutter nur halbtags, erschwert das die finanzielle Lage und macht eine eventuelle Kreditaufnahme zusätzlich schwerer. Schließlich verlangen Finanzinstitute noch einen Nachweis darüber, was die alleinerziehende Mutter verdient und wie sie ihren Kredit zurückzahlen möchte.

Ein paar Stolpersteine und Tipps

– Kredite bei Banken sind oft nur schwer erhältlich
– mit Bürgen oder zweitem Kreditnehmer bekommt eine Alleinerziehende eher einen Kredit
– Vorsicht bei Krediten ohne Bonitätsprüfung
– Kleinkredite sind als Spezialkredite erhältlich
– Kredite von Privatpersonen via Internet-Plattform

Voraussetzungen für Kredite bei normalen Banken

Warum ist es so schwer, bei einer normalen Bank einen Kredit zu bekommen?
Zwar sagt die besondere Situation als alleinerziehende Mutter nichts darüber aus, ob diese zahlungsfähig ist oder nicht, trotzdem vergeben viele Banken nur ungern Kredite an diese Personengruppe.

Zum Beginn der Kreditvergabe wird die Bonität geprüft: Wer ein Darlehen haben möchte, sollte als Alleinerziehende keine negativen Schufa-Einträge haben und über die nötige wirtschaftliche Leistung verfügen. Das heißt, die alleinerziehende Mutter sollte so viel verdienen, dass ihr nach dem Abzug der Kosten für Miete, Nahrung, Kleidung und andere Lebenshaltung noch genügend Geld für die Raten bleibt. Sieht jedoch die Bank die Kreditwürdigkeit eher negativ und vergibt trotzdem einen Kredit, muss die alleinerziehende Mutter deutlich höhere Zinsen dafür zahlen. Mehr Infos dazu hier.


Mit Bürge ist ein Kredit oft möglich

Auch wenn der Schufa-Eintrag negativ ist und die Bank den Kredit für die alleinerziehende Mutter zunächst ablehnt, kann es sich lohnen, einen Bürgen zu suchen. Dieser bestätigt, dass er bei einem eventuellen Zahlungsausfall die entsprechenden Raten und Verpflichtungen übernimmt, im Gegenzug gewähren die Banken eher einen Kredit. Eine weitere Möglichkeit für alleinerziehende Mütter ist es, einen weiteren Kreditnehmer zu finden. Das kann sowohl ein Verwandter, aber auch ein Bekannter sein, der den Kreditvertrag ebenfalls unterschreibt und somit für die Zahlung der Raten mitverantwortlich ist.

 

Kleinkredit als Spezialkredit ist möglich

Es gibt Spezialkredite für so genannte Randgruppen, der als Kleinkredit den Betrag von maximal 5.000 Euro allerdings nicht übersteigen darf. Das sind Kredite, die von den normalen Kreditinstituten und Banken speziell für junge Leute, Azubis, Schüler, Arbeitslose oder alleinerziehende Mütter angeboten werden. Auch wenn es unbequem ist, wenn eine alleinerziehende Mutter ihre finanzielle Situation offenlegen muss, damit eine Bank deren Bonität bewerten kann: Wer einen Kredit ganz ohne Bonitätsprüfung aufnimmt, handelt sich oft sehr hohe Zinsen und andere Knebelbedingungen ein. Hier gilt es, ganz besondere Vorsicht walten zu lassen. Die Bedingungen des jeweiligen Vertrages entscheiden darüber, ob er tragbar ist – oder nicht. Da sich eine alleinerziehende Mutter in einer ohnehin finanziell angespannten Situation befindet, sollte diese durch einen Kredit nicht noch zusätzlich verschlechtert werden.

 

Privatpersonen vergeben ebenfalls Kredite

Seit kurzer Zeit gibt es – Internet sei Dank – eine neue Form, wie alleinerziehende Mütter einen Kredit trotz negativer Schufa oder schlechter Bonität erhalten können. Es gibt Privatpersonen, die auf speziellen Plattformen ihr privates Geld gegen eine geringe Verzinsung anderen Menschen zur Verfügung stellen. Damit kann alleinerziehenden Müttern geholfen werden – und in Zeiten, in denen Banken keinerlei Zinsen auf Guthaben zahlen, ist ein solch geringer Zinssatz für den Geldgeber immer noch lukrativer, als das Geld so auf der Bank zu lassen. Auf diesen Plattformen muss sich die alleinerziehende Mutter als Kreditnehmer registrieren und angeben, zu welchem Zweck sie wie viel Geld leihen möchte. Wenn sich ein Kreditgeber findet, werden die Konditionen für die Kreditvergabe verhandelt und die Daten ausgetauscht.