Familienpolitik /18. Dezember 2012

Aus unserer Reihe „Die besten Köche der Region“

Seit 2006 leitet er .die Geschicke der ENTE mit großem Engagement und viel Erfolg. Das bei Rhein-Main Geht Aus!2013 zweitplatzierte Gourmetrestaurant ist .seit über 30 Jahren eine kulinarische Institution in Wiesbaden und lockt mit seiner feinen, individuell interpretierten europäischen .Küche regelmäßig .anspruchsvolle Genießer aus Frankfurt und dem Rhein-Main-Gebiet an.
Die Restaurant-Tipps von taunus4family beziehen sich bei diesen edlen Adressen nicht auf reine familienfreundliche Gastronomie, sondern wir möchten Ihnen, liebe Eltern und LeserInnen, auch den Genuss zu zweit oder mit der ganzen Familie nahe bringen.
Hier nun unser zweiter Beitrag mit Interview.

 

 

Lernen Sie Michael Kammermeier . .jetzt etwas persönlicher kennen und freuen Sie sich im Anschluss auf unser Gewinnspiel – wir verlosen ein Exemplar des Restaurantführers RHEIN-MAIN GEHT AUS! 2013 unter den ersten 10 Einsendern einer

 

E-Mail an uns.

 

 

Guten Appetit!

 

 

 

 

 

 

 

 

Auszeichnungen: 1 Michelin Stern, 16 Punkte Gault Millau, 3 Feinschmecker Punkte .
 

 

 

 

 

 

 

 

 

Interview

 

 

 

 

 

1. Wie würden Sie ein Kind dazu bewegen, eine unbekannte Mahlzeit zu probieren? Insbesondere, wenn das Essen besonders lecker nach „Erwachsenen-Art“ dekoriert ist und damit aus Kindersicht exotisch wirkt.

 

 

 

 

 

Ich lenke unseren Sohn mit einer Geschichte ab und wir essen dann gemeinsam von seinem Teller. Wenn er aber etwas gar nicht essen möchte, dann ist das auch nicht schlimm.

 

 

 

 

 

2. Welches Gericht hat Ihnen als Kind am besten geschmeckt? Freuen Sie sich heute noch darüber, wenn Sie es serviert bekommen? .

 

 

 

 

 

Mein Lieblingsrezept war immer Rinderroulade mit Spätzle und Blaukraut von meiner Mutter. Und der Schweinebraten von meiner Oma.

 

 

 

 

 

3. Welches Essen haben Sie am meisten gehaßt?

 

 

Meine Mutter hat den Spargel immer sehr sparsam geschält. Leider war noch viel Schale daran, deswegen wollte ich irgendwann keinen Spargel mehr. Das hat sich natürlich geändert, ich liebe Spargel.

 

 

 

 

 

4. Wie und wann kam Ihnen der Berufswunsch „Koch“?

 

 

 

 

 

Als Kind habe ich immer schon gerne mitgekocht und gebacken. Mein Vater war Metzger und meine Mutter Gärtnerin. Bei uns war frisches und gutes Essen immer wichtig.

 

 

 

 

 

5. Können Sie hierzu kurz ein paar berufliche Meilensteine aufführen? .

 

 

 

 

 

Meine Lehre habe ich in einem gut bürgerlichen Restaurant gemacht. Wir haben alles selbst gemacht, dadurch habe ich sehr viel gelernt. Bei Heinz Winkler in Aschau habe ich die Perfektion und das Abschmecken gelernt. Die Soßen und Fonds von Heinz Winkler sind absolut spitze. Bei Stefan Marquard in Meersburg wurde extrem kreativ gearbeitet, und der Umgang mit dem Team war klasse. Seit 2001 bin ich in der Ente. Wir haben seit 35 Jahren einen Stern. Ich bin sehr stolz, diese Tradition fortzuführen.

 

 

 

 

 

6. Schwingen Sie privat auch noch (gerne) den Kochlöffel?

 

 

 

 

 

Zuhause koche ich auch gerne zur Entspannung. Wir laden dann auch gerne  .Freunde ein.

 

 

 

 

 

7. Ertappen Sie sich manchmal bei „Fast-Food“? .

 

 

 

 

 

Ja klar, manchmal habe ich auch einfach Lust auf was Einfaches. Meistens, wenn wir unterwegs sind.

 

 

 

 

 

8. Haben Sie ein Lieblingsrezept für die „schnelle Küche“?

 

 

 

 

 

Wenn es schnell gehen muss, gibt’s immer Wurstsalat oder Nudeln.

 

 

 

 

 

9. Was servieren Sie Ihren Kindern gerne? .

 

 

 

 

 

Das Lieblingsessen von unserem Sohn sind Knödel in allen Varianten. Maultaschen oder Spaghetti.

 

 

 

 

 

 

 

 

10. Verraten Sie uns dazu Ihr geheimes Rezept? .

 

 

 

 

 

Ich habe keine geheimen Rezepte. Es ist auch jedes Mal etwas anders, wenn mein Sohn mitkocht. Wir machen aber gern

 

Cookies zusammen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Vielen Dank für das Interview.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Die Ente von Lehel .im Nassauer Hof – Innenansicht

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kontakt:

Michael Kammermeier
ENTE IM HOTEL NASSAUER HOF
Kaiser-Friedrich-Platz 3-4
65183 Wiesbaden
Tel. .0611 .133666  .  .  .

 

 

 

 

www.nassauer-hof.de/de/restaurant-ente .

 

Reservierung