internethilfe-fuer-gewaltopfer
© Guida90/iStock.com

Internethilfe für Gewaltopfer

Kindern und Jugendlichen, die Opfer von Gewalt wurden, will die Goethe-Uni mit einem neuen Internetangebot helfen. Auf der Internetseite www.du-auch.de finden Betroffene Informationen darüber, was sie tun können, wenn sie selbst oder ein Freund körperlichen, psychischen oder sexuellen Attacken ausgesetzt waren.

Ganz wichtig: Bleib nicht alleine mit deinen Erlebnissen! Schau dir dazu die Ge­schich­te von Sara an.

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

Die Seite ist vor allem für die Nutzung mit dem Handy gedacht und bietet Links zu Angeboten wie der ‚Nummer gegen Kummer‘ und dem ‚Hilfetelefon sexueller Missbrauch‘. Außerdem werden Kontaktdaten von Kinderpsychologen genannt, die bei der Suche nach einem Therapieplatz für verhaltensorientierte Traumabehandlung helfen.

Das Infoportal geht auf Initiative eines Verbundes von Wissenschaftlern der Uni­versi­täten Frankfurt, Eichstätt, Marburg und Er­langen zurück und ist Teil einer wissen­schaftlichen Studie (Bestforcan), die vom Bundes­ministerium für Bildung und Forschung gefördert wird.

 

Quelle: FAZ v. 18.06.21