Kindergeburtstage erfolgreich planen und feiern

Im Mittelpunkt steht das Geburtstagskind

Dies ist sein Geburtstag und seine Feier, sein besonderer Tag im Jahr! Daher ist es unbedingt wichtig mit ihm gemeinsam zu planen. Nehmt die Wünsche eures Geburtstagskönigs / eurer Geburtstagskönigin ernst – See more.

Dies ist sein Geburtstag und seine Feier, sein besonderer Tag im Jahr! Daher ist es unbedingt wichtig mit ihm gemeinsam zu planen. Was mag das Geburtstagskind gerne spielen? Mag es sich verkleiden oder tobt es am liebsten im Garten oder auf dem Spielplatz umher? Eltern und Kinder, ggf. auch Geschwister, sollten gemeinsam planen und kreativ ans Werk gehen.

Wie kann die Planung aussehen?

Was mag das Geburtstagskind gerne spielen? Mag es sich verkleiden oder tobt es am liebsten im Garten / auf dem Spielplatz umher? – See more.

Hier geht es weniger darum logistisch durchgeplante Events zu organisieren, für die ambitionierte Eltern bereit sind, mehrere hundert Euro auszugeben und von denen mittlerweile eine ganze Dienstleistungsbranche profitiert. De kindliche Eigeninitiative und Kreativität bleibt bei solchen Veranstaltungen nicht selten auf der Strecke. Wenn alles detailliert „nach Drehbuch“ durchgeplant ist, werden die Kinder zum reinen Konsumenten.
Es geht auch nicht darum, andere Kinder und deren Feiern zu überbieten, sondern gemeinsam möglichst viel Spaß zu haben. Dabei muss das Budget nicht grenzenlos sein. Spaß hat nicht unbedingt etwas mit Geld zu tun.
Folgende Dinge sind zu überlegen:

  •  . . . Wie lange soll die Feier gehen (diese Info gehört auch auf die Einladung)?
  •  . . . Wann soll gegessen werden (Kuchen, Abendessen)?
  •  . . . Wie lange soll das “Programm” gehen?

Es gibt einiges vorzubereiten. Das fängt bereits bei den Einladungskarten für den Kindergeburtstag an. Damit dabei unnötiger Stress vermieden wird, kommen weniger zeitaufwendige Alternativen sehr gelegen. Für gewöhnlich nimmt das Basteln der Einladungen viel Zeit in Anspruch – diese kann über Online-Einladungskarten einfach verkürzt werden. Zu einem der beliebtesten Anbieter zählt dabei

Eventkingdom: hier können Eltern gemeinsam mit den Kindern die Wunscheinladungskarten erstellen und online verschicken. So bleibt mehr Zeit für die wesentlichen Dinge der Vorbereitung: Dekoration, Spieleplanung und Speisevorbereitung.

Jedes Kind braucht einen Namen…

…und jede Geburtstagsfeier ein Thema! Warum? Weil das vieles so unglaublich einfacher macht. Wenn ein Kindergeburtstag bevorsteht, darf man seiner Fantasie mal so richtig freien Lauf lassen. Am besten und vor allem am einfachsten geht das mit einer Mottoparty, bei der alles aufeinander abgestimmt ist, wie zum Beispiel Piraten oder Prinzessinnen oder andere ganz typischen Mottopartys. Ein Tag im Kletterwald kann ebenso aufregend und bezahlbar sein, wie eine Schnitzeljagd im Wald. Allein das Aussuchen und Planen macht dem Geburtstagskind schon Freude.
Bei Mottopartys ist es ratsam zu notieren, ob die Gäste sich überhaupt verkleiden wollen, oder nicht. Hierzu zählt: je frühzeitiger die Gäste eingeladen werden, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass auch alle verkleidet erscheinen.

Ebenso wichtig sind kleine Wunschlisten für das Geburtstagskind, die an die fragenden Gäste verteilt werden können. Heute bieten viele Spielzeugläden mit den Wunsch-Geschenken zu befüllende persönliche Geschenkkörbe für die kleinen Geburtstagskinder an. Diese können dann von den Gästen ausgewählt werden.
Falls erwachsene Helfer notwendig sind, müssten diese rechtzeitig angesprochen und organisiert werden.


© yemaija – photocase.com

Am besten eignet sich für die Planung eine simple Checkliste mit Dingen, die beachten werden müssen, um diese im Anschluss chronologisch abzuarbeiten.

Es ist nicht entscheidend, ein großes teures Fest zu feiern.

Wichtig ist, dass Sie gut vorbereitet sind. Und nun viel Spaß bei der Planung!