Allgemein /29. Januar 2019

Spielzeug für Groß und Klein: (neue) Trends für 2019

Auf dem größten Branchentreff weltweit, der Spielwarenmesse in Nürnberg öffnen sich heute die Türen. In der kommenden Woche dreht sich dort alles darum, was dieses Jahr an Heiligabend als Geschenk unter dem Tannenbaum liegen könnte. Ganz im Sinne von: Nach Weihnachten ist vor Weihnachten. Neben neuen Produkten und Innovationen werden dabei auch Trends für 2019 vorgestellt: Bewegung, Überraschungen und die Bewahrung des kindlichen Spieltriebs stehen dieses Jahr an oberster Stelle.

 

© Hoang Le/ pexels.com

 

Körperliche Aktivität und Koordinationsvermögen sind 2019 gefragt

 

Stundenlanges Sitzen vor dem Smartphone oder Computer scheint von der Spielwarenindustrie dieses Jahr  nicht unterstützt zu werden. Vielmehr stehen in 2019 Spiele im Vordergrund, die körperliches Koordinationsvermögen, Bewegung und Reaktionsfähigkeit fördern.

Auf der Nürnberger Spielwarenmesse wird in diesem Zusammenhang vom Trend „Ready, Steady, Play!“  gesprochen, der besonders für kleinere Kinder wichtig ist. Unterstützende Spiele sind zum Beispiel der Roller „Highwaykick 1“ von Scoot and Ride, der „Phlat Ball“zum Hin- und Herwerfen von Goliath oder das Kletterseil „Ninjaline Climbers Ladder“ aus dem Hause b4Adventure. Aber auch einige Gesellschaftsspiele fallen unter diese Trendbewegung. Klassiker wie Twister oder Looping Louie, die laut einer aktuellen Analyse des Vergleichsportals idealo sogar zu den beliebtesten Spielen 2018 zählen, erfordern zum Beispiel ein gutes Koordinations- beziehungsweise Reaktionsvermögen. Je nach Spiel fördern sie außerdem besonders bei kleineren Kindern das strategische Denkvermögen, die Konzentration und die Fähigkeit, seine Mitspieler einschätzen zu können.

© stux, pixabay.com

 

Überraschung als Prinzip – der Wow-Effekt

 

Selbst wenn beim Trend „The WOW Effect“ digitale Technik mit inbegriffen ist, dominiert der Charakter von klassisch-analogen Spielen. Geeignet für die Altersgruppe ab 5 steht hier vor allem  die Offenheit für Überraschungen im Mittelpunkt. Dabei kann es sich zum Beispiel um die klassische Wundertüte handeln, bei der nur durch Fühlen über den Inhalt spekuliert werden kann. Aber auch Sammelkarten, die in blickdichten Tütchen eingefasst sind, zählen zu dieser Trendbewegung. Als konkrete Produkte gelten unter anderem die Hatchi Babies von Spinmaster, bei denen offen ist,  ob ein Junge oder Mädchen aus dem Ei schlüpft. Für Jungs dürfte hingegen eher der Crazy Magic Slime Dinorex interessant sein: Hier steckt in jeder blickdichten Dose ein anderer Dinosaurier, der von farbigem Schleim umhüllt ist.

 

 „Toys4Kidults“ – das innere Kind erhalten

 

Schließlich zählt „Toys4Kidults“ als dritter großer Trend für 2019. Schon der Begriff – eine Wortschöpfung aus „Kid“ und „Adult“ – verdeutlicht, dass es hier darum geht, dass auch Erwachsene ihr Lieblingsspielzeug haben und ihr Spielbedürfnis ausleben sollen. Das führt unter anderem dazu, dass ein Stück Kindheit und die damit verbundenen positiven Erinnerungen erhalten werden. Für Autofans bietet zum Beispiel das Carrera DIGITAL 132-Set “DRM Retro Race” einen gewissen nostalgischen Effekt – nicht nur, weil hier, wie früher, die Autos über die Bahn gejagt werden, sondern vor allem wegen der kleinen Fahrzeuge. Dabei handelt sich um bekannte Motorsport-Rennwagen, die in die Geschichte eingingen. Neben Kindheitserinnerungen dienen diese „Erwachsenenspielzeuge“ aber auch zur Auflockerung des Alltags. Im Büro kann zum Beispiel der Cubicus von Naef Spiele in der Pause zum Einsatz kommen. Durch die Zusammenstellung der Holzteile entstehen zum Teil filigrane Kompositionen, die nicht nur die Kreativität anregen, sondern auch zur ungewöhnlichen Dekoration dienen.  Aber auch Sammlerstücke finden immer häufiger den Weg auf den (Büro-) Schreibtisch: Von Funko POPs! stehen zu diesem Zweck zum Beispiel Spiderman, Batgirl, die Helden aus Games of Thrones oder Mickey Mouse im Retro-Design zur Auswahl.

 

Der Mensch ist schließlich nur da ganz Mensch, wo er spielt. Das gut 200 Jahre alte Zitat von Friedrich Schiller hat heute noch seine Gültigkeit. Spielen gehört untrennbar zu unserem Menschsein dazu.

 

Bitte teilen Sie uns mit Ihren Freunden und Kontakten