Familienleben /2. Juli 2020

Echte Abenteurer schlafen in einem Hochbett!

 

Eines dürften Familien auf der ganzen Welt gemeinsam haben – egal, ob sie Indien, Burkina Faso, China, Kasachstan, Grönland oder Deutschland leben: Wenn die Schlafenszeit näher rückt, sind Kinder, die bereits als stehend k.o. angezählt waren, plötzlich wieder topfit. Nichts in dann dringender, als den Matchbox-Fuhrpark neu zu sortieren, noch eine Lego-Metropole zu bauen oder ein ganz besonders wichtiges Bild für Mama und Papa zu malen. Waschen? Zähneputzen? Bett? – „Ich bin überhaaaaaupt nicht müde!“, gefolgt von einem herzhaften Gähnen, das jedem Raubkatzenrudel zur Ehre gereichen würde. Was meinen Sie – würden die Bettgeh-Diskussionen mit Ihren Kindern anders ablaufen, wenn im Kinderzimmer ein  Hochbett stünde?

Ein Möbelstück für echte Abenteurer

Denken Sie mal an Ihre Kindheit zurück: Hatten Sie und Ihre Geschwister ein Hochbett? Gab es Streit darum, wer oben schlafen durfte? Hochbetten sind seit Generationen der Hit in jedem Kinderzimmer. Sie sorgen nicht nur dafür, dass der Nachwuchs mehr Platz zur Verfügung hat. Das Bett auf Stelzen ist auch ein echter Abenteuerspielplatz: Piratenschiff, Mount Everest, einsame Insel, verwinkelte Räuberhöhle – ein Hochbett kann alles sein, was sich sein kleiner Besitzer vorstellt.

Ein Hochbett ist ein echter Allrounder im Kinderzimmer. Neben einem exklusiven Schlafplatz mit Aussicht bietet es reichlich Stauraum durch einen integrierten Schrank. In der gemütlichen Kuschelecke lässt es sich prima lümmeln: Die Kids können hier ungestört lesen, Musik hören, ein Videospiel spielen oder einfach nur Tagträumen. Für reichlich Spaß und Action sorgt die am Hochbett befestigte Rutsche, die sich prima über die Leiter erreichen lässt. Ganz Mutige dürfen die Rutsche natürlich in bester Bergsteiger-Manier kletternd erobern. Bei aller Vielfältigkeit muss so ein Bett hohe Sicherheitsstandards in der Fertigung garantieren, wenn es jeden Spaß mitmachen und auch eine etwas robustere Handhabung verzeihen soll.

Toben und groß werden mit dem richtigen Bett

Ein flexibleres und vielseitigeres Möbelstück als ein Hochbett werden Sie kaum für Ihr Kinderzimmer finden. Welcher Einrichtungsgegenstand schafft es sonst, gleich mehrere Elemente miteinander zu kombinieren – und das auch noch in schickem Design? Wenn Sie darüber hinaus Wert darauflegen, dass Ihre Kinder lange Freude an ihrem Hochbett haben, ist ein Paidi Hochbett eine gute Wahl.

Durch die stabile Konstruktion aus Holz kommt nicht nur Baumhaus-Atmosphäre im Reich Ihres Nachwuchses auf, sondern durch die nachhaltige Produktion ohne schädliche Zusätze entscheide ich mich, nebenbei auch der Umwelt etwas Gutes zu tun. Damit Sie als Eltern Ihre Kinder guten Gewissens darin toben, spielen und groß werden lassen können.

Übrigens wächst solch ein Hochbett mit. Die Schlafstätten lassen sich mit allerlei Zubehör an die Bedürfnisse größer werdender Entdecker anpassen. Während sich die ganz kleinen über Betthimmel freuen, unter denen sie sich ihr eigenes kleines Königreich einrichten können, entsteht für die Größeren mit zusätzlichen Unterschränken eine coole erhöhte Schlafstatt mit viel Stauraum für die zahlreichen Schätze, die sich im Laufe einer Kindheit ansammeln.

Wenn Schlafengehen zum Highlight des Tages wird

Mit einem Hochbett  wird  das Zubettgehen jeden Abend aufs Neue eine spannende Reise ins Land der Träume, wo unzählige aufregende Ereignisse warten, wenn kleine Rabauken ihre Äuglein in schließen.