Allgemein /15. November 2018

Geschenkideen zum Selbermachen

Fünf Anregungen von Adventskalender bis Kinderaccessoires

 

Schenken ist eine großartige Sache. Egal ob an Weihnachten, Geburtstagen, Ostern oder zwischendurch. Selbst gemachte Überraschungen sind dabei eine wunderbare Alternative zu konventionellen Geschenken, weil sie auf persönliche Art unterstreichen, wie gern man Beschenkte hat. Schließlich muss man Zeit für die Gestaltung aufwenden. Wir fassen fünf kreative Ideen zusammen.

 

1. Adventskalender basteln

 

Ob Kinder oder Erwachsene: Ein Adventskalender verkürzt Jung und Alt die Zeit bis Heilig Abend und beschert jeden Tag kleine Glücksmomente. Eine selbst gemachte Version kommt von Herzen und lässt sich individuell gestalten. Ob mit kleinen Tütchen, die an einem stabilen Ast befestigt werden, in Form einer Tanne aus Klopapierrollen oder aus Pappbechern, die sich mit etwas Fantasie und buntem Bastelpapier in Weihnachtsmänner verwandeln. Es gibt eine Vielzahl an Bastelanleitungen und jedes Jahr kommen neue hinzu. Birgit von Tischlein deck dich hat bereits einige originelle Adventskalender ausprobiert und in Blogbeiträgen vorgestellt. Ein Highlight ist ihre Last-Minute-Lösung für Eilige. Eine weitere schicke Version, die auch bei Erwachsenen gut ankommt, hat hagebaumarkt in petto:

 

 

2. Accessoires für Kinder nähen

 

Sommerhut, Halstuch, Lätzchen, Bett Nest, Pumphose, Schnuffeltuch für Babys: Die Liste der Accessoires, die sich für Kinder nähen lassen, ist lang. Durch die Verwendung liebevoll ausgewählter Materialien und eine saubere Verarbeitung verwandeln sich derartige Kreationen in tolle Geschenke für Familie und Freunde. Wer keine Zeit hat, um im stationären Handel zu stöbern, kann heute nahezu alles im Internet bestellen. Eine große Auswahl Stoffe präsentiert der Berliner Versandhändler Traumbeere in verschiedenen Farben und mit einer Vielzahl kreativer Muster. Auch Nähmaschinen, Garn, Knöpfe und viele andere Dinge lassen sich bequem online bestellen. Selbst Schnittmuster sind verfügbar. Bloggerin Julia hat auf ihrem Blog Kreativlabor 300 kostenlose Schnittmuster arrangiert. Darunter Anleitungen für Kindertaschen, Schlafmasken und vieles mehr.

 

3. Fotogeschenke kreieren

 

Fotos sind wertvolle Erinnerungen, kleine Schätze, die nicht auf einer Digitalkamera beziehungsweise auf dem Computer „einstauben“ sollten. Stattdessen lohnt es sich Bilder von schönen Momenten in Szene zu setzen. Vielen fehlt dafür die Zeit, der Alltag lässt derartige Erledigungen in den Hintergrund rücken. Umso spannender sind Fotogeschenke. Damit kann man den Lieben eine besondere Freude bereiten und einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Die Möglichkeiten, um Schnappschüsse dekorativ aufzubereiten, sind inzwischen schier endlos. Neben Bildern im Rahmen oder Abzüge, die in schöne Alben geklebt und mit persönlichen Botschaften versehen werden, lassen sich zahlreiche Dinge mit Fotos bedrucken. Um nur einige Ideen zu nennen:

 

 

 

• Kissen
• Handyhüllen
• Tassen
• Grußkarten
• Uhren
• T-Shirts
• Kochschürzen
• Kuscheltiere
• Taschen

 

Das Erstellen solcher Geschenke gelingt online relativ zügig und unkompliziert. Diverse Anbieter arbeiten mit ähnlicher Software, um der Kundschaft die virtuelle Gestaltung zu erleichtern. Gut bewertet, wurden in der Vergangenheit etablierte Anbieter wie Cewe, Fotokasten und Pixum.

 

 

 

4. Kleine Gutscheine dekorativ verpackt

 

Gemeinsame Zeit ist kostbar und leider viel zu selten. Glücklicherweise gibt es viele Anlässe, um Gutscheine für Unternehmungen oder ähnliches zu verschenken. Zum Inszenieren braucht es nicht viel: Ein paar Karten zum Beschriften, ein dekoratives Glas zum Verschließen und eine hübsche Schleife. Auf die Karten werden kleine Botschaften geschrieben, beispielsweise Gutscheine für ein gemütliches Frühstück, eine Massage oder einen Ausflug mit der ganzen Familie. Gefaltet oder gerollt in das Glas geben, verschließen, verpacken, fertig!

 

5. Selbstgemachtes zum Naschen

 

 

Süßigkeiten wie Vanillekipferl zu Weihnachten oder Osterhasen aus Mürbeteig sorgen für gute Laune und lassen sich in Einmachgläsern, bunten Tüten oder Schachteln stilvoll übergeben. Aber auch Pralinen, Backmischungen im Glas, Marmelade oder Öle aus der heimischen Küche sind eine Überlegung wert. Geschenke zum Genießen stellen außerdem eine tolle Alternative für Menschen dar, die sich „nichts“ wünschen. Die Glücksbäckerei hat eine Sammlung mit diversen Inspiration für kulinarische Geschenke veröffentlicht. Darunter gefüllte Schokoladenkekse, Bratapfel-Marmelade und DIY-Nutella.