Familienleben /1. Juni 2020

Kindergeburtstag auch in diesem Jahr feiern – So geht’s

 

Mein Sohn hat bald Geburtstag und will diesen unbedingt mit seinen Freunden feiern.

Aber Geburtstag feiern in diesen Tagen – das geht halt nicht so richtig. Es ist sowieso schwierig, den Kindern zu erklären, warum gerade alles so anders ist. Für manche Menschen ist der eigenen Geburtstag nichts anderes als ein Datum. Für Kinder sind Geburtstage neben Weihnachten meist der Höhepunkt des Jahres. Und gerade jetzt möchte ich ihm aber eine Freude bereiten und diesen Tag auch in Corona-Zeiten zu einem bunten und aufregenden Erlebnis machen. Statt mit vielen, feiern sie jetzt eben anders oder nur noch im kleinen Kreis.

Aber ist eine schöne Party zwischen Händewaschen und Social Distancing möglich? Hier kommen ein paar Ideen, wie ihr den Tag trotz Corona-Pandemie gestalten könnt.

 

Wie erkläre ich meinem Kind die ungewohnte Situation?

Mit älteren Kindern kann man schon recht gut besprechen, warum das Feiern aktuell leider nicht so wie sonst üblich ablaufen kann. Für die Kleinen gibt es zahlreiche Videos und sogar Bücher, die die Krise kindgerecht erklären. Zudem produziert Welt.de momentan einen Podcast namens “Gegen den Corona-Koller”. Hier gibt es eine schöne Episode, in der Kinder ihre Meinung zu der aktuellen Situation kundgeben und anderen Kindern fleißig Tipps zum Bestreiten des kindlichen Corona-Kollers geben. Diese Folge ist eine tolle Gelegenheit den eigenen Kindern zu zeigen, dass viele andere ebenfalls in dieser verzwickten Situation stecken und das wir das alles gemeinsam durchstehen werden.

 

Improvisation ist gefragt

Außergewöhnliche Zeiten erfordern außergewöhnliche Maßnahmen. Wichtig ist, dass Eltern frühzeitig anfangen, den Geburtstag zu planen. Aufgrund der aktuellen Situation kann es zu Lieferengpässen kommen. Geschenke sollten also zeitig bestellt und auch an die aktuelle Situation angepasst werden.

 

Kunterbunte Partywelt

Keine Gäste, dafür mehr Glitter! Für das richtige Partyfeeling darf man sich dekotechnisch mal richtig gehenlassen, um sich über die fehlenden Freunde ein bisschen hinwegzutrösten. Wimpelketten, Luftballons, schöne Servietten, Fähnchen, bunte Kerzen, Blumen und Co. sorgen für den Wow-Effekt und gute Laune. Größere Kinder helfen bei den Vorbereitungen sicher gerne mit. Schaut einfach in den Papiermüll oder die Bastelschublade und lasst der Fantasie freien Lauf.

Natürlich darf ein Geburtstagskuchen nicht fehlen, denn der ist und bleibt das Highlight auf dem Geburtstagstisch. Daran ändert sich auch in Corona-Zeiten nichts. Als kleines Event den Kuchen einfach mit dem Geburtstagskind gemeinsam backen, je nach Alter und Laune des Kindes.

 

Geburtstagspost für Kinder

Die Facebook-Gruppe Geburtstagspost für Kinder in Zeiten von Corona bietet Familien die Möglichkeit, anderen Kindern Briefe und Karten zu ihrem Geburtstag zukommen lassen, sowie die eigenen Kinder eintragen. Eine schöne Initiative, um gerade in dieser ungewissen Zeit Nächstenliebe zu praktizieren und alle als Gemeinschaft noch ein Stück näher zusammen zu rücken.

Auch schön ist es, wenn Freunde und Familienmitglieder die Geschenke per Post schicken oder selbst vor die Tür legen. Eine tolle Überraschung und etwas zum Auswickeln für das Geburtstagskind. Sollte das nicht klappen, freuen sich bestimmt viele kleine Läden, Theater und Kindergeburtstagsanbieter mindestens genauso wie das Geburtstagskind, wenn ihr Gutscheine für das Geburtstagskind erwerbt und verschenkt.

 

Freunde und Familie zu einer virtuellen Party einladen

Lasst doch Freunde und Familie für das gemeinsame „Happy Birthday“ singen zumindest virtuell zusammen kommen! Zoom, Google Hangout, Facetime oder auch Houseparty sind da einfache Möglichkeiten, Gäste in der Ferne digital in das Partygeschehen einzubinden. Mit etwas Organisation klappt vielleicht sogar eine Konferenzschaltung mit mehreren Freundinnen und Freunden des Kindes, und schon wird aus dem kurzen Gratulieren eine richtige Internet-Party. Wenn alle Kinder online sind, können alle dem Geburtstagskind ein Ständchen singen.

Dein Kind wünscht sich eine Tanzparty? Kein Problem, ihr legt die Musik auf und die zugeschalteten Freunde werfen sich in ihre Partyoutfits und tanzen ausgelassen mit. Es gibt viele Klassiker, auch als virtuelle Spiele möglich, wie etwa Tabu mit Pantomime oder Geräusche raten kann man durchaus bei solchen Videochats spielen. ‚Stopptanz‘ eignet sich hier auch sehr gut. (Die Freundin, der sich als letzte noch bewegt, wenn die Musik ausgeht, scheidet für diese Runde aus. Wer immer am schnellsten ‚eingefroren‘ ist, gewinnt das Spiel für sich.) Oder eine Art Memory-Spiel. (Hierfür stellt man zehn bis 20 Gegenstände vor die Kamera, alle Kinder haben ein bisschen Zeit, sich die Dinge einzuprägen. Anschließend werden sie abgedeckt und eines wird weggenommen. Das Kind, welches als erstes ruft, welcher Gegenstand fehlt, gewinnt die Runde.)

 

Unterhaltungsprogramm per Livestream

Eure virtuelle Party könnt ihr auch mit einem Showprogramm ausstatten. Anbieter wie beispielsweise parloo.de sind spezialisiert auf die Planung von Kindergeburtstagen für Kinder ab 3 Jahren. Lasst einen Zauber-Clown oder ein Puppentheater für alle Partygäste auftreten oder schaut gemeinsam ein Live-Puppentheater. Hierbei  wird live und persönlich für das Kind und seine virtuellen Gäste gespielt und direkt auf die Wünsche und Fragen der kleinen Zuschauer eingegangen.

Die Eltern werden teilweise instruiert und so kann es zu Überraschungen in den eigenen vier Wänden kommen – zum Beispiel, wenn plötzlich ein verbogener Löffel in der Schublade liegt. Und am Ende profitieren davon nicht nur wir, sondern auch die Familien und die Künstlerinnen und Künstler.

 

Abenteuer Spielen in- und outdoor

Kein Haus voller Besucher bedeutet natürlich auch, dass viel Zeit bleibt, um gemeinsam schöne Dinge zu tun.

Wenn das Wetter gut ist und keine Ausgehsperre verordnet ist, dann empfiehlt sich zum Beispiel eine Schatzsuche im Freien. Diese kann sehr gut vorbereitet werden und das sorgt für Bewegung und Abenteuer zugleich. Wenn draußen keine Option ist, dann bieten sich neben einer Online-Show natürlich auch die klassischen Selbstläufer wie Memory, Puzzlen, Basteln oder das Starten eines großen Lego-Projekts usw. an.

 

Nachfeiern

Darüber hinaus gilt: Aufgeschoben ist nicht aufgehoben. Auch wenn ein vollständiges Ende der Corona-Situation noch nicht in Sicht ist, gibt es bereits erste Lockerungen, sodass man sich durchaus Gedanken machen kann, den Geburtstag nachzufeiern.

Vorfreude ist ja bekanntlich die schönste Freude! Bleibt gesund und lasst Euch feiern!